Kuratoren

Die Biennale für aktuelle Fotografie wird 2017 von einem Expertenteam um Florian Ebner (Museum Folkwang, Essen) und Christin Müller (freie Kuratorin, Leipzig) kuratiert, dazu gehören Fabian Knierim, Boaz Levin, Kerstin Meincke und Kathrin Schönegg.

© Lys Yolanda Seng

Florian Ebner
(*1970, Regensburg) leitet seit Ende 2012 die Fotografische Sammlung des Museum Folkwang, Essen. 2015 kuratierte er den Deutschen Pavillon der Venedig-Biennale. 2009 bis 2012 war er Leiter des Museums für Photographie Braunschweig und 2008/ 2009 für die Fotografische Sammlung der Berlinischen Galerie verantwortlich. Davor war Ebner künstlerischer Mitarbeiter an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig. Er hat zahlreiche vielbeachtete Ausstellungen und Publikationen realisiert, zuletzt: (Mis)Understanding Photography – Werke und Manifeste (2014), Kairo. Offene Stadt. Neue Bilder einer andauernden Revolution (mit Constanze Wicke), Rhetorik der Bilder (2011) sowie So weit kein Auge reicht. Berliner Panoramafotografien 1949-1952 (2008/09).

Christin Müller
(*1983, Leipzig) ist freie Kuratorin und Autorin. Sie studierte Kulturwissenschaften und ästhetische Praxis an der Universität Hildesheim. Von 2011 bis 2013 war Stipendiatin im Programm Museumskuratoren für Fotografie. Anschließend kuratierte sie die Ausstellung Cross Over – Fotografie der Wissenschaft + Wissenschaft der Fotografie im Fotomuseum Winterthur. Seit 2013 ist sie Assistentin des Sammlers Thomas Walther und hat seit 2014 einen Lehrauftrag am Institut für Kunstgeschichte der Universität Leipzig. Zusammen mit Florian Ebner kuratiert sie die Ausstellungsreihe with / against the flow. Zeitgenössische fotografische Interventionen im Auftrag des ifa (Institut für Auslandsbeziehungen).

Fabian Knierim
(*1976, Bochum) ist Kunsthistoriker mit Schwerpunkt Fotografie, seit 2013 Kurator am Fotomuseum WestLicht, Wien. 2012 Assistant Curator am Victoria & Albert Museum, London. 2009 bis 2011 Stipendiat der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung im Programm Museumskuratoren für Fotografie. Von 2008 bis 2014 Lehraufträge am Kunstgeschichtlichen Institut der Ruhr-Universität Bochum.

Boaz Levin
(*1989, Jerusalem) ist Künstler und freier Kurator. Er hat Kunst an der Bezalel Academy of Arts, Jerusalem, und an der Universität der Künste, Berlin studiert. Seit 2014 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität der Künste, Berlin, wo er das Research Center for Proxy Politics zusammen mit Hito Steyerl, Fred Lamb und Vera Tollmann, leitet. Seit Oktober 2016 ist er Teilnehmer des Graduiertenkollegs Kulturen der Kritik an der Leuphana Universität Lüneburg. Levin war an zahlreichen internationalen Gruppenausstellungen und Film Festivals beteiligt, u.a. The School of Kyiv (2015), FidMarseille (2015), Dinca Vision Quest (2015) und Former West (2013). Zusammen mit Marianna Liosi arbeitet er an dem Ausstellung- und Forschungsprojekt Regarding Spectatorship: Revolt and The Distant Observer (2015/16).

Kerstin Meincke
(*1981, Göttingen) ist freie Kuratorin und wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Duisburg-Essen im DFG-Projekt Anachronie und Präsenz: Ästhetische Wahrnehmung und künstlerische Zeitlichkeitkeitskonzepte im Black Atlantic. Sie forscht und realisiert kuratorische Projekte zu Fotografie und Medialen Künsten in transnationalen Kontexten, z.B. Konzeption des internationalen Workshops Spaces of Displacement. Negotiations of Migration and Refugeeism in Mass Media and Visual Arts in Lagos, Nigeria (mit Florian Ebner im Rahmen des Deutschen Pavillons/La Biennale di Venezia, 2015) und Kuratierung der Ausstellung Voyage Retour (Museum Folkwang, Essen in Lagos, Nigeria, 2013, in Kooperation mit dem Goethe-Institut).

Kathrin Schönegg
(*1982, Konstanz) ist Fotohistorikerin und arbeitet als Thomas-Friedrich-Stipendiatin für Fotografieforschung an der Berlinischen Galerie. Von 2013 bis 2015 war sie Stipendiatin der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung im Programm Museumskuratoren für Fotografie. Zuvor Promotionsstipendiatin des DFG-Graduiertenkollegs Das Reale in der Kultur der Moderne an der Universität Konstanz. Als freie Kuratorin und Autorin hat sie Ausstellungsprojekte realisiert und zu Themen von Materialität und Abstraktion publiziert, u.a. als Mitherausgeberin des Themenhefts Abstrakte Fotografie, Fotogeschichte (2014) sowie des Bandes Jenseits der Repräsentation. Körperlichkeiten der Abstraktion in moderner und zeitgenössischer Kunst (2013).