Dialogreihe "Fotografie & Wissenschaft"

Bild: Andrea Diefenbach, Natascha, Aids in Odessa, 2006 I © Andrea Diefenbach

Mit der achtteiligen Reihe Fotografie & Wissenschaft im Dialog fand im Vorfeld und begleitend zur Biennale für aktuelle Fotografie 2020 ein neues Format statt, das das Verhältnis von künstlerischer Fotografie und Wissenschaft untersuchte. Denn nicht selten haben Bilder aus einem wissenschaftlichen Kontext eine künstlerische Ästhetik. Künstlerische Fotografie wiederum arbeitet oft an der Schwelle zu den Wissenschaften. In einer prominent besetzten Gesprächsreihe diskutierten Fotograf*innen und Wissenschaftler*innen unterschiedlicher Disziplinen über die vielfältigen Überschneidungen der beiden Bereiche.

Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen sowie die Aufzeichnungen der Gespräche finden Sie → hier.

Fotografie & Wissenschaft ist eine Kooperation zwischen dem Institut für Europäische Kunstgeschichte (IEK) der Universität Heidelberg, dem Deutsch-Amerikanischen Institut (DAI) Heidelberg und der Biennale für aktuelle Fotografie, gefördert durch die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung, die Friedrich Stiftung und die Stadt Heidelberg.